Ratgeber

Urlaubszeit ist Einbruchzeit – 6 Tipps, die dein Zuhause in den Ferien sicherer machen

Endlich ist der Sommer da und du wünscht dir nichts mehr, als einen entspannten Urlaub mit deiner Familie oder deinen Freunden zu verbringen! Vergiss nicht, dein Zuhause vorher einbruchsicher zu machen, denn die Ferienzeit ist nicht nur Zeit für Entspannung, sondern auch eine Hochzeit für Diebe. Sie brechen am liebsten dann ein, wenn sie sicher sein können, dass niemand zu Hause ist.

Damit dir und deinen Lieben nichts passiert haben wir 6 Tipps für dich zusammengestellt, mit denen du dein Zuhause sicherer machen kannst.

Diebe sind Social Media Fans

Nicht nur du und deine Freunde schauen gern Urlaubsbilder bei Facebook, Instagram und Co. an – auch potenzielle Diebe interessieren sich dafür, wo und vor allem wann du in den Ferien bist. Sehen Einbrecher in sozialen Medien, dass du nicht zu Hause bist, wissen sie, dass die Luft frei ist und wittern ihre Chance. Wie du das verhindern kannst? Überprüfe deine Social Media-Konten und setze die Einstellungen für geteilte Inhalte auf ‚Privat’. Außerdem solltest du darauf achten, keine Details über deine Ferien zu veröffentlichen, die verraten, wann genau und für wie lange du nicht zu Hause bist.

Haussitter sorgen für Sicherheit

Anwesenheit vorzutäuschen ist eine gute Möglichkeit, um Einbrüchen vorzubeugen. Noch besser ist es aber, wenn tatsächlich jemand vor Ort ist und auf dein Zuhause aufpasst. Vielleicht hast du einen guten Freund, der sowieso gerade in deiner Stadt Urlaub machen möchte? Oder du bittest deine Verwandten, regelmäßig nach dem Rechten zu schauen? Falls du in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis niemanden findest, der dein Haus oder deine Wohnung hüten kann, gibt es auch Online-Agenturen, die Haussitter kostengünstig vermitteln.

Der Klassiker: Briefkasten leeren

Den Briefkasten regelmäßig von einem Nachbarn leeren zu lassen, ist wichtig, um die eigenen vier Wände während der Urlaubszeit zu schützen. Quillt der Briefkasten nämlich über, ist es für Diebe eindeutig, dass niemand zu Hause ist, um die Post herauszunehmen. Vergiss deshalb nicht, deinen Nachbarn oder deine Freunde darum zu bitten, alle paar Tage den Briefkasten zu leeren. Ein weiterer beliebter Trick bei Einbrechern: Sie klemmen durchsichtige Plastikstreifen zwischen Tür und Türrahmen. Sind die Kunststoffmarkierungen nach ein paar Tagen immer noch an der Tür, ist das ein klares Zeichen dafür, dass niemand ein und aus ging. Bitte deinen Nachbarn also auch, deine Türen zu überprüfen.

Das Zuhause von überall im Blick haben

Eine Überwachungskamera ist eine gute Möglichkeit, um das Zuhause während des Urlaub zu schützen. Mit einer IP Kamera wie der Smartfrog Cam kannst du jederzeit von überall zu Hause nach dem Rechten schauen – ganz einfach mit dem Smartphone, Laptop oder Tablet. Die Heimüberwachungslösung ist in nur 5 Minuten installiert, einfach zu bedienen und eine günstige Option, um alles im Blick zu haben. Wenn sich zu Hause etwas bewegt, bekommst du eine Push-Benachrichtigung auf dein Handy. Du hast an deinem Urlaubsort keinen Internetempfang? Dann kannst du einem Freund oder Familienmitglied für die Zeit, in der du nicht da bist, ebenfalls Zugriff auf deine Kamera geben.

Schütze PC, Tablet & Co.

Wichtige Dokumente oder Dateien solltest du immer auch auf einer externen Festplatte sichern und diese während du im Urlaub bist bei einem Freund oder Bekannten aufbewahren. Sollte dein Computer doch einmal geklaut werden, hast du so immerhin noch deine Daten. Wenn du deinen Laptop, dein Tablet oder ein anderes Gerät während der Ferien zu Hause lässt, prüfe, ob du sie mit einem Code oder Fingerabdruck gesperrt und alle Daten extern gesichert hast. Auch ist es praktisch, wenn du deine Geräte von unterwegs orten und sperren kannst. Schalte diese Sicherheitsfunktionen also am besten ein, bevor du in die Ferien gehst.

Anwesenheit schützt vor Einbruch nicht

Du machst Urlaub zu Hause und genießt die freie Zeit in deinen eigenen vier Wänden? Trotzdem solltest du achtsam sein, denn viele Einbrüche passieren am Abend oder nachts – auch wenn die Bewohner zu Hause sind. Deshalb solltest du selbst an lauen Sommerabenden nicht die Fenster in unbewohnten Räumen offen oder auf Kippstellung lassen. Damit machst du es Dieben nämlich einfacher, in dein Zuhause zu kommen. Falls du trotzdem nicht auf die frische Luft verzichten möchtest, sichere deine Fenster mit einer zusätzlichen Metallverriegelung.

Übrigens: Im Urlaub findest du sicher auch Zeit, dein Zuhause noch besser zu schützen und zum Beispiel alte Schlösser auszutauschen, die Hintertür zu verriegeln oder smarte Technologien für deine Sicherheit zu installieren.

10.07.2019

Carolin